Tipps: Einkaufen im Internet

Viele Inhaber einer Kreditkarte scheuen sich, ihre Kreditkartennummer für das Online-Shopping preiszugeben. Mit "Verified by VISA" und dem "MasterCard Secure Code" stehen Ihnen Programme zur Verfügung, die auch den strengsten Sicherheitskriterien genüge tun.

Einkaufen im Internet

Aber auch ohne Zuhilfenahme dieser Programme gibt es Tipps zur Erhöhung der Sicherheit beim Bezahlen im Internet. Hier die 10 goldenen Regeln für das Einkaufen im Internet:

  1. Sollten Sie eine Zahlung auf Ihrer Kreditkartenabrechnung finden, die Sie nicht autorisiert haben, melden Sie dies unverzüglich dem Kreditkartenunternehmen. Sie erhalten in der Regel den Betrag mit der nächsten Abrechnung gutgeschrieben, der Händler wird zurückbelastet (= chargeback-Regelung).
     
  2. Achten Sie, besonders bei dubiosen Internetanbietern, auf die Geschäftsbedingungen. Verweigern Sie die Bekanntgabe Ihrer Kreditkartennummer, wenn Sie angeblich nur zur Altersidentifikation benutzt wird oder wenn Ihnen die Geschäftsbedingungen nicht klar sind. Oft verstecken sich hinter Einmal- oder Probeangeboten gefinkelte Abonnementverträge.

     
  3. Wenn Sie Ihre Kreditkartenangaben nicht über das Netz verschicken wollen, bedienen Sie sich der Fax- und/oder der telefonischen Übermittlung.

     
  4. Sie können jederzeit feststellen, ob Sie sich auf einer gesicherten Seite befinden, wenn Sie am linken unteren Rand ein „versperrtes Schloss“ als Symbol vorfinden. Das am häufigsten verwendete Verschlüsselungssystem lautet SSL.

     
  5. Achten Sie speziell bei Angeboten aus exotischen Ländern darauf, ob Sie nicht bei einem Kauf mit einem inländischen Gesetz in Konflikt geraten. Da die Rechtslage in den Ländern der Anbieter vollkommen verschieden sein kann, ist hier Vorsicht geboten.

     
  6. Achten Sie speziell bei Angeboten aus Übersee oder Ländern außerhalb der EU darauf, dass viele bestellte Waren noch abgabenpflichtig sind (Einfuhrumsatzsteuer, Zoll).

     
  7. Informieren Sie sich - wenn möglich - über Anbieter, die Sie nicht kennen.

     
  8. Benutzen Sie Virenschutzprogramme - je moderner und aktueller desto besser.

     
  9. Schicken Sie niemals und unter keinen Umständen heikle Daten über das Netz.

     
  10. Auf der Rückseite der Kreditkarte befinden sich zusätzliche Nummern, die die Kreditkartennummer ergänzen. Diese werden oft verlangt um festzustellen, ob jemand auch wirklich im Besitz einer physischen Kreditkarte ist, und sich nicht nur einer Nummer bedient, die ihm nicht gehört.
Ansprechpartner
BTV Privatkunden
Telefon
+43 505 333 - 0