Cash Management

Mit verschiedensten Leistungsbündeln unterstützen wir Sie dabei, Optimierungspotenziale hinsichtlich Ihres unternehmerischen Zahlungsverkehrs zu realisieren. Dabei analysieren wir auch mögliche Cash-Management-Lösungen sowie Ihr Debitoren- und Kreditorenmanagement. Ziel sind transparentere Liquiditätsbestände, die Vermeidung von Fremdkapitalaufnahme und eine bessere Geschäftsposition durch mehr Liquidität.

Ihre Vorteile

  • doneSie gewinnen einen Überblick über Ihre momentane Situation im Zahlungsverkehr
  • doneAnalyse der Liquiditätsverteilung und -planung
  • doneUntersuchung der Konzern-/Filialstruktur im Bereich Cash Management
  • donePrüfung der Möglichkeit zur Zusammenlegung der Liquiditäten mehrerer Konten auf einem zentralen Poolkonto
  • doneUntersuchung der Optionen zur automatisierten Verarbeitung von Bankauszugsdaten
  • doneErhöhung des beleglosen Zahlungsverkehrs
  • doneAusnützung der aktiven Steuerung der Zahlungseingänge
  • doneInformationsgehalt der Zahlungseingänge

Unsere Leistungen

Cash Management

Cash Management ist die Summe aller Maßnahmen, um die richtige Menge Geld zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Konto zu haben, fehlende Liquidität möglichst günstig zu beschaffen und überschüssige Liquidität möglichst gewinnbringend zu verkaufen (veranlagen).

Leistungen

  • keyboard_arrow_rightMT101: Für Ihre Anforderungen im internationalen Cash Management gibt es mit dem normierten Format MT101 „Request for Transfer“ die Möglichkeit, ausländische Konten in das zentral geführte Cash Management mit einzubeziehen. Diese Transfermöglichkeit stellt die optimale Ergänzung zum elektronischen Kontoauszug der ausländischen Bank (MT940 über SWIFT) dar. Damit kann direkt im Electronic-Banking-Programm ein Liquiditätstransfer von einem ausländischen Konto auf das „Poolkonto“ bei der BTV veranlasst werden.
  • keyboard_arrow_rightMT940 über SWIFT: Neben dem papiergebundenen Auszug gibt es auch die Möglichkeit, den Kontoauszug mit all seinen Daten (Buchungstag, Auszugsnummer, Umsatzpositionen mit Valuta, Betrag und Text, alter Saldo, Umsatzsummen Soll und Haben, neuer Saldo) in elektronisch lesbarer Form via SWIFT zu erhalten.
  • keyboard_arrow_rightMT942: Die BTV stellt Ihnen mit dieser speziellen Zusatzleistung zum Cash Management taggleich Kontoinformationen zu bereits avisierten, aber noch nicht gebuchten Umsätzen über ELBA oder BTV Cash zur Verfügung. Diese Informationen werden im Format MT942 zu fixierten Zeitpunkten sechs Mal pro Tag aktualisiert. Der MT942 enthält sämtliche Informationen über Auslandszahlungseingänge und Eingänge aus Eilüberweisungen.
Downloads

Cash Pooling

Das BTV Cash Pooling ist eine Dienstleistung für Unternehmen, die bestimmte Cash-Management-Aufgaben an die BTV übertragen wollen. Es ist besonders geeignet für Unternehmen mit mehreren operativen Einheiten, die ihre Liquidität innerhalb der Gruppe auf einem Poolkonto zusammenlegen wollen. Das BTV Cash Pooling ist mit Konten innerhalb der 3 Banken Gruppe möglich, wobei auf Wunsch auch Konten von Fremdbanken eingebunden werden können.

Vorteile

  • keyboard_arrow_rightZusammenlegung der Liquidität einer unbeschränkten Anzahl von Konten auf einem zentralen Poolkonto
  • keyboard_arrow_rightEntlastung der firmeneigenen Finanzbuchhaltung von Routinetätigkeiten
  • keyboard_arrow_rightLeichtere Disposition der Liquiditätsüberschüsse
  • keyboard_arrow_rightKompensation von Sollsalden mit Habensalden anderer Konten
  • keyboard_arrow_rightKeine Kontoführungsentgelte bei einem reinen Poolkonto

Leistungen:

  • keyboard_arrow_rightTägliche Überweisung der valutarischen Salden von den Teilnehmerkonten auf das zentrale Poolkonto
  • keyboard_arrow_rightWahlweise monatliche oder vierteljährliche Zinsabrechnung für das Poolkonto
  • keyboard_arrow_rightAuf Wunsch treuhänderische Zinsabrechnung für die Teilnehmerkonten

Debitorenmanagement

Wir unterstützen Sie bei Optimierungen im Debitorenmanagement, um Ihren manipulativen Aufwand in der Verbuchung von Kundeneingängen zu reduzieren. Dadurch werden die Grundlagen und freie Kapazitäten für Verbesserungen im Mahnwesen und weiteren betrieblichen Leistungsbereichen geschaffen. Hierbei setzen wir auf elektronischen Kontoinformationen mit internationalen Standards auf. Die wichtigsten Normen sind SWIFT (MT940) und EDIFACT (CREMUL).

Leistungen

  • keyboard_arrow_rightZahlscheindatenträger/CREMUL: Erfolgt der Großteil der Zahlungseingänge mittels vorgedruckter Zahlscheine, so eignet sich dafür der sogenannte Zahlscheindatenträger. Sie erhalten via ELBA die normierte CREMUL-Datei mit allen eingegangenen Zahlungen und den vorgedruckten 12-stelligen Kundendatenfeldern, sofern der Beleg verwendet wurde bzw. das Kundendatenfeld mitgegeben wurde.
  • keyboard_arrow_rightMT940-strukturiert (elektronischer Kontoauszug): Zielgruppe sind Kunden mit Eingängen in verschiedensten Formen (Zahlscheine – Überweisungen, Inland – Ausland, Eingänge mit vorgedruckten Belegen – neutrale Belege). Dieser Auszug ist jederzeit via ELBA verfügbar. Dabei werden alle Daten, die elektronisch verfügbar sind bzw. Daten, die durch Belegscanning erkannt werden, elektronisch im MT940-Format in einer fix normierten Struktur weitergegeben.
  • keyboard_arrow_rightVolldatenerfassung: Bezahlt Ihr Kunde eine Rechnung mit dem Original-Zahlschein, erhalten Sie über ELBA oder den Papierauszug ein vollständiges Abbild des Originalbelegs. Im Datenträger werden jedoch keine weiteren Informationen mitgeliefert (Verwendungszweck, etc.). Als Zusatzleistung können wir bei solchen Zahlungseingängen den Verwendungszweck manuell nacherfassen und im Datenträger elektronisch zur Verfügung stellen. Somit ist eine automatische Zuordnung der Zahlungen in der Finanzbuchhaltung möglich.
Downloads

SEPA-Truncation

Mit der SEPA-Truncation wurde eine zusätzliche Prüfziffer am Zahlschein eingeführt, welche dem automatisierten Debitorenabgleich dient. Dies unterstützt Firmenkunden, die ihren Kunden in größeren Mengen vorausgefüllte Belege zur Verfügung stellen.

Durch das Truncation-Verfahren werden imagebegleitete Zahlungseingänge vermieden und aufgrund der prüfziffergesicherten Zuordnungsdaten können Fehlbuchungen im Debitorenmanagement ausgeschlossen werden. Eine automatische Zuordnung und Verbuchung von Forderungen wird ermöglicht. Beleghafte Zahlungseingänge und der damit verbundene Archivierungsaufwand entfallen, was die Buchhaltung und das Mahnwesen für Firmenkunden erleichtert. Der Anwendungsbereich gilt für alle SEPA-Euro-Zahlungen innerhalb Österreichs.