Spezialfondsmanagement

BTV Vermögensverwaltung

Ein Spezialfonds ist nur einem begrenzten Anlegerkreis vorbehalten. Neben juristischen Personen können auch natürliche Personen einen Spezialfonds gründen, wobei die Anlegergruppe aus max. zehn Teilnehmern bestehen darf. Ab einem Volumen von ca. 7 Mio. Euro ist es möglich einen Spezialfonds aufzulegen und von der 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.H verwalten zu lassen.

 

Chancen:

  • Ziel der langfristigen Erzielung einer absolut positiven Performance – unabhängig von der Marktphase

  • Investition in ein breit-diversifiziertes Portfolio

  • Profitieren von den Anlageentscheidungen eines professionellen Vermögensmanagers

  • Dynamische Steuerung der Vermögensallokation und aktive Risikokontrolle

  • Erschließung besonderer Expertise durch Einsatz von ausgewählten Investmentfonds

  • Berichterstattung über die Managementaktivitäten sowie über die Portfolio-Performance wird auf Ihre persönlichen Informationsbedürfnisse abgestimmt

  • Betriebswirtschaftliche Vorteile - nur ein Wertpapier im Depot

  • Sondervermögen

  • Controlling auf unterschiedlichen Ebenen

Risiken:

  • Kursverluste und Schwankung des Vermögenswertes möglich – keine Kapitalgarantie

  • Durch Diversifikation kann ein Vermögensverlust nicht ausgeschlossen werden

  • Abgedeckte Anlageklassen weisen unterschiedlich hohe Schwankungsanfälligkeit auf

  • Wechselkursverluste gegenüber Anlegerwährung möglich

  • Eingesetzte Anlagevehikel können schwächer als erwartet abschneiden

Individuelle Anlagestrategien unter professionellem Management

Selbstverständlich werden Ihre Veranlagungswünsche, sofern sie innerhalb der Grenzen des Investmentfondsgesetzes liegen, berücksichtigt. Ein Spezialfonds fällt unter das österreichische Investmentfondsgesetz und stellt daher Sondervermögen dar, welches im Falle einer Insolvenz des Anbieters nicht Teil der Konkursmasse ist.